Die Night of Light 2020 war eine Aktion der deutschen Event-und Veranstaltungsbranche am 22.06.2020 als Hilferuf an die Politik nach weiteren finanziellen Hilfen und einer konkreteren Perspektive für viele Unternehmen und Solo-Selbständige, die vor einem finanziellen Desaster stehen. Der sehr große Wirtschaftszweig wird durch die Corona Pandemie stark in seiner Arbeit beschränkt bzw. kann unter den vorliegenden Regelungen so gut wie garnicht arbeiten. Ein Ende der Situation ist im Moment wohl erst in Sicht, wenn es einen Impfstoff gegen Corona gibt. Wir hoffen nun auf eine Aussage der Politik mit für alle besser umsetzbaren Ansagen und ggf. weiteren finanziellen Hilfen. Man darf gespannt sein, ob die Aktion eine konkrete Wirkung erzielen wird.

Die Veranstaltungswirtschaft insgesamt steht laut den Initiatoren der „Night of Light“ für einen jährlichen Kernumsatz von mehr als 10,0 Mrd. Euro und 1 Mio. Beschäftigte. Rechnet man die Kultur- und Kreativwirtschaft mit ihren veranstaltungsbezogenen Teil- und Zuliefermärkten hinzu, so beschäftigen mehr als dreihunderttausend Unternehmen in über 150 Disziplinen mehr als 3 Mio. Menschen und erzielen einen Jahresumsatz von über 200 Mrd. Euro.
Hier auch noch ein Film von Magenta Vocal Arts von der Night of Light 2020.


Sigrid Hördler
Mannheim 23.06.2020