Kategorien
Preis
Sortieren nach
Kategorien
Preis
Sortieren nach
  • Geboren wurde BURON bei einer Jam-Session an einem wunderschönen Hüttenabend auf der Buronhütte im Allgäu. Seit dieser Zeit sind die beiden mit Band und zu zweit ständig auf Achse und bringen es als Coverband, Partyband und Hochzeitsband auf über 150 Shows im Jahr. Was erwartet einen auf einem BURON Auftritt. Wer jetzt an zwei Jungs mit Akustikgitarre und an einen Abend im Stile von Simon & Garfunkel denkt hat weit gefehlt. Martin, Benjamin und ihre Band sind Vollblutmusiker und Multi-Instrumentalisten und haben es sich zur Aufgabe gemacht mit viel Groove, zweistimmigen Gesang und coolen Showeinlagen ein Publikum zum Tanzen zu bringen. Ein BURON Gig ist eine Party! Musikalisch ist es eine Reise durch die verschiedenen Genres wie Reggae, Funk, Blues, Rock und Pop aufgebaut auf bekannten Songs die jeder kennt. Martin Kilger, eigentlich Heidelberger, aber zuletzt aus Hamburg ins Allgäu emigrierter Vollblutmusiker. Der ehemalige „Sohn Mannheims“ bedient diverse Instrumente, komponiert und arrangiert im eigenen Studio und hat sich über die Jahre einen respektablen Namen als Solokünstler in der Musikszene erspielt. So war er noch mit Joe Cocker auf Deutschland Tournee und machte auch im Schellfischposten Hamburgs für ein wunderschönes Duett mit Ina Müller bei Inas Nacht halt. Duo bis Quartett buchbar.

  • Spanien, Brasilien, Frankreich, Argentinien, Mexiko aus diesen sonnigen Ländern stammt die Musik von mocábo Leidenschaftliches Gitarrenspiel, spanische Texte und karibische Rhythmen garantieren dem Zuschauer ein einzigartiges Konzerterlebnis voll südländischer Lebensfreude. Im Repertoire von mocábo finden sich vorwiegend spanische Gesangsstücke. Ob eine Rumba-Flamenca aus Katalonien, ein relaxter Bossa Nova aus Brasilien oder eine ausgewählte spanische Popnummer, bei mocábo verschmelzen diese Musikstile zu einem stimmigen Ganzen. Garant für dieses musikalische Abenteuer ist die enorme stilistische Vielfalt der einzelnen Musiker.

    Das weihnachtliche Highlight: a mocábo Christmas
    Kombination von virtuosem Gitarrenspiel, Texte in verschiedenen Sprachen und karibische Rhythmen mit deutschen Weihnachtsliedern und amerikanischen Christmas Carols. So garantiert mocábo den Zuschauern auch in der Weihnachtszeit ein einzigartiges Konzerterlebnis voll südländischer Lebensfreude und magisch, besinnlicher Momente. Die charismatische Stimme von Jutta Gückel und die Interpretation dieser altbekannten Lieder mit akustischen Gitarren, Kontrabass und Percussion erzeugen eine mitreißende und doch ganz intime Atmosphäre. Wenn Schneeflöckchen zur Rumba Flamenco tanzen und Santa Claus seinen Schlitten zu feurigen Gypsy Gitarren am Himmel lenkt, ist wieder die schönste Zeit des Jahres.

  • Mit unseren Partnern Media Pioneers aus Mannheim bieten wir Ihnen vom „normalen“ Video-Discjockey bis hin zum Visual Jockey (VJ), der visuellen Konzepte für Ihre Veranstaltung entwickelt, eine perfekte und zeitgemäße Ergänzung für Ihren Event. Der VJ oder Video-Discjockey arbeitet Hand in Hand mit dem DJ, kann aber auch in Abstimmung mit Ihnen ein ganz eigenes Projekt durchführen. Full Service für Licht-, Video- und Tontechnik ist selbstverständlich möglich.

  • Siegfried Jung spielt Tuba. Das Trio Tuba Piano Harp in weltweit einzigartiger Besetzung spielt sowohl klassisches Repertoire, als auch gehobene Unterhaltungsmusik in konzertantem Rahmen. International renommierte Komponisten liefern immer wieder neue Werke von Tango über Folk songs, bis hin zu Balladen und Volkstänzen aus aller Welt. Der gesangliche Charakter der Tuba kombiniert mit Klavier oder Harfe und im Trio, ist sehr reich an Farben. Das Ensemble präsentiert Werke aus seinem aktuellen Album EL INMORTAL Works for Tuba Piano and Harp. Außerdem buchbar mit Siegfried Jung: das Quintett Die Kurpfalzmusikanten

  • Eine faszinierende Stimme, eine Gitarre – mehr brauchen Mr. und Mrs. Jones auch nicht, und im Handumdrehen entsteht schon diese besondere, einzigartige Atmosphäre.  Die beiden erfahrenen Musiker spielen seit Jahren auf allen nur denkbaren Veranstaltungen: Corporate Events, Hochzeiten, Geburtstage, Jubiläen – und immer lassen sie entspannte, fröhliche und begeisterte Gäste zurück, die sich gern an Mr. und Mrs. Jones erinnern. Pop, Jazz, Chill-out oder Lounge – nennen Sie es wie sie möchten Für Inga Lühning und Ralf Göbel ist es immer Musik. Musik, in die die Beiden etwas hineingeben, das selten geworden ist in unserer schnelllebigen Zeit: Seele.

  • Eine Stimme, die unter die Haut geht. Sie singt von Aufbruch und Fernweh, Hagel und Sturm – so sensibel und melancholisch, dass es das Herz zerreißt. Kiyo schafft ihn in Sekundenschnelle den Ausstieg aus dem grauen Alltag in eine musikalische Welt, schwebend auf raffiniert konstruierten Klängen aus Akustik und Elektro, durchdrungen von
    der immerwährend empathischen Samtstimme der jungen Ausnahmekünstlerin. Mit ihrem ersten Album „Parting Lights“ (2018, Label Sevenus Media Group) gelingt Kiyo die anspruchsvolle Fusion der biografischen Authentizität einer Singer Songwriterin mit der Vielschichtigkeit modernen Indiepops und der Brillanz einer Klaviervirtuosin.

    Kiyo präsentiert sich nachdenklich, bettet ihre klare Stimme auf atmosphärische elektronische Klänge. Tragendes Element ihres Stils ist dabei das Klavier, das die Künstlerin selbst spielt, dramatisch etwa im Song „Magnolia“. Auch die Akustikgitarre, virtuos gespielt von Produzent Rolf Munkes tritt als wiederkehrender Gesprächspartner in den Vordergrund.
    Intelligent arrangierte Cello- und Streichersequenzen sowie tiefe, hallende Trommeln verleihen der Musik ihren warmen, natürlichen Klang.

  • Joe Cocker ist tot. Oder doch nicht? Denn es gibt einen, der ist so nah am Original, dass man sich unweigerlich fragt: Ist das jetzt der Echte? ‚Wolfgang Sponholz … schlüpfte so perfekt und gekonnt in die Rolle des Vorbilds Joe Cocker, dass man glauben konnte, der im Dezember 2014 verstorbene Sänger sei „with a little help from my friends“ wiederauferstanden. Mit seiner kongenialen Band schafft er es die Woodstock-Zeiten und das Feeling von damals lebendig zu machen. Ist Woodstock wirklich schon 50 Jahre her?

  • Norman Nathan ist einer der wenigen Deutschen, die das chinesische Instrument Guzheng meisterhaft spielen kann. Er nimmt seit mehr als 12 Jahren Unterricht bei einem echten chinesischen Meister und gibt mittlerweile selbst Unterricht. Als Untermalung für ein chinesisches Event eine perfekte Ergänzung.

  • Coverband und Lounge-Band – Lounge und Club – Feuer und Eis erotisch und elegant – spannend und entspannt – cool und tanzbar Coolanova  ist eine geschmackvolle Verbindung elektronischer Klänge, die mit jazzigem und weltmusikalischem Flair gewürzt wird. Entspannte Downbeats, sphärische Sounds und ein Schuß House entfalten sich in ihrem jazzy chillout Pop.Adaptionen bekannter Jazz-Standards oder Pop-Evergreens sind immer wieder der Anker im Publikum. Die Coverband Coolanova pendelt zwischen allen Himmels- und Stilrichtungen mit einem musikalischen Augenzwinkern.

  • Animation für Ihren Event: der ADIVA Weihnachtsmann sieht Santa Claus wirklich sehr ähnlich. Er ist ein gütiger Mann mit echtem Bart und Bauch, der Geschenke verteilt und Geschichten vorliest. Die Kinder lieben ihn mit seiner sanften und doch respekteinflösenden Art.

    Außerdem: der ADIVA Schornsteinfeger, der zum Ende oder Anfang des Jahres viel Glück bringt. In seiner original Schornsteinfegeruniform kommt er auch zu Ihrem Event und wünscht Glück und verteilt entsprechende Giveaways.

  • MARA überschreitet Grenzen. Vor allem die im Kopf. Nach einer Laufbahn als Cellistin im Orchester begibt sie sich nun auf neue Wege und verbindet ihre klassischen Wurzeln mit ihrer Vorliebe zur Popmusik und zum Jazz. Die Singer-Songwriterin mit der „wunderbaren Sopranstimme“ (Mainzer Allgemeine Zeitung) ist dabei eine der ganz wenigen Cellisten, die es vermögen, sich selbst zu begleiten. Ihre Songs sind ehrlich, kreativ, intim, fragil – und gleichzeitig selbstbewusst und hinterfragend. Mit oft melancholischen Texten spendet sie zudem das Vertrauen, dass jede Erfahrung dazu da ist, um unsere unvergleichlichen Persönlichkeiten zu formen. Vielschichtige Klang-Kompositionen strahlen Intensität und Grenzenlosigkeit aus und laden zum Träumen ein.

  • Afrobeat, der Jazz zuzwinkert, eine Weltmusik jenseits von sprachlichen Barrieren und nationalen Grenzen, schweißtreibend und beglückend: Die sechs Musiker von BallaBalla haben sich in Südfrankreich kennengelernt, stammen aber von der Elfenbeinküste und aus Deutschland.

    Im Zentrum ihrer energiegeladenen Eigenkompositionen steht das Balafon, ein westafrikanisches Instrument, das dem Xylofon ähnelt; sein charakteristischer Klang resultiert jedoch aus Kalebassen, die als Resonanzkörper dienen. Das Balafon ist das traditionelle Begleitinstrument der Griot-Dichter, hat aber auch in der modernen afrikanischen Musik Verwendung gefunden – und genau hier holt BallaBalla seinen vollen und perlenden Klang ab, um mit ihm auf ebenso rasante wie gewitzte Weise zu spielen.

  • Purple Prosecco sind das Prickeln in Ihrem Sektglas, die Sahnehaube auf der Hochzeitstorte, das Orchester für die Tanzfläche. Flexibel, professionell, live.

    Das perfekte Dinner ist passé und Purple Prosecco färbt die Wangen rot – dann wird’s Zeit, das Tanzbein zu schwingen. Im Programm der jungen Band aus Mannheim gibt es von den 60ern bis zu Hits von heute für jeden etwas Passendes. Damit kommen Rockliebhaber bis Balladenfans und somit wirklich alle auf ihre Kosten. Sie haben dieses eine Lied im Kopf, das auf Ihrer Feier keinesfalls fehlen darf? Die Band wird natürlich versuchen Ihnen den Wunsch zu erfüllen. Cover auf junge und frische Art.

  • Sabrina Wolfram ist eine Künstlerin, die vor allem im Bereich Feuershow (Furious Flames) bekannt geworden ist. Aber auch ihre LED Show (Delightful) kann ein (etwas) ungefährlicherer Ersatz sein, der begeistert. Shows mit Schwarzlicht sind auch möglich. Individuelle Ideen wie z. B. Logos oder Messages können in die Show eingearbeitet werden.

  • New York Sunday Bar ist eine außergewöhnliche Formation, die nach Dschungel und gleichzeitig Großstadt klingt.Loungig mit internationalen Texten und Musikern mit Didgeridoo, Saxophon, Percussion und Gesang. Die Tanzperformance gibt es als Abrundung dazu. Sabine Hund als Brain der Band hatte schon Erfolge mit New York Sunday Brunch…nun ist die Band mit neuer Sängerin zurück. Ein echter Geheimtipp.

  • Helen Hofmann ist die Saxophonfrau. Tolle Musikerin, die sowohl solo als auch mit dem Trio Swing to Go (mit Gesang der Musikerin) und Frau Luna und der Mann im Mond (Weihnachtliche Show, Franz. und italienische Songs) eine coole Atmosphäre und Show bietet. Musikalisch anspruchsvoll, professionell und immer im Dienst des Kunden: ein Act der Spaß macht. Ein echter Hingucker ist das LED Kleid, das wenn passend gebucht werden kann.

  • Was haben zwei Geigen, eine Fliege und Geschwister gemeinsam? Das verraten The Twiolins in ihrem 45-minütigen Konzert für Kinder. Außerdem verraten sie, wie der Ton auf der Geige entsteht, was ein Pizzicato ist und was alles in unserem Kopf passieren kann, wenn man Musik hört.

    Die Kinder werden zum Mitmachen, Zuhören und Träumen angeleitet. Spielerisch lernen sie interessante Fakten zur Violine und zur Musik und das ganz ohne Tafel und Kreide. Bereits erprobt vor 200 Grundschulkindern in Hirschberg, bringen die Twiolins auch in Ihre Schule ihr pädagogisches Konzert – laute Zugaberufe garantiert.

    Geeignet für Grundschulkinder, bis max. 200 Kinder. Bestuhlung und Mikrofon werden benötigt. Moderation auch in englischer Sprache möglich.

     

  • Die Profiband bestehend aus fünf Musikern macht nostalgische Musik der 20er und 30er Jahre, mit viel Humor die Sie begeistern wird. Early Jazz, deutsche Schlager und internationale Gasenhauer gehören zum Programm der Band. Für stilvolle konzertante Veranstaltungen mit Frack und Lackschuh. Die Musik von Wilhelm Wolf und seinen möblierten Herren ist 100% live, nostalgisch aber keinesfalls angestaubt. Es gibt verschiedene Programme aus denen gewählt werden kann.

  • Swing Delikatessen sind sechs professionelle Musiker, die sich ganz dem Swing verschrieben haben. Von Musik der 20er / 30er Jahre über Sinatra Songs bis hin zu
    modernen Hits von heute gibt es ein großes und begeisterndes Repertoire.
    Mit zwei leidenschaftlichen Sängern, zwei begeisternden Solisten (Klavier und Posaune) und einer groovenden Rhythmusgruppe, bringen die Musiker aus Leipzig alle Facetten des Swing zum leuchten. Sogar eine Steppeinlage kann geboten werden.

  • Julie André und Laurent Leroi präsentieren einen facettenreichen Streifzug voller Charme und Nostalgie mit Liedern, die die kleinen Geschichten des Lebens erzählen. Lieder, die einst von den großen Chanson-Ikonen Frankreichs gesungen wurden, interpretiert das Duo bei seinem Auftritt, mit warmem, launig-ungekünsteltem Charme und musikalischer Finesse. Gleichsam ziehen die Sängerin und der Akkordeonist auf der Spur weniger bekannter Stücke durch die französischen Hinterhöfe, die versteckten kleinen Cafés und Kneipen, in denen in den 1920er Jahren der Java getanzt wurde.

    Die in England geborene und in Cannes aufgewachsene Julie André hat den Bogen raus und ist in ihren Chansons wie auch in ihren Gesten mittendrin im Geschehen. Ihre klangvolle, dunkle Stimme hat ihren eigenen, innigen Charakter und kann den Vergleich mit jenen Großen des Chansons standhalten.
    Laurent Leroi liefert die stimmige Instrumentalbegleitung, lässt sein Akkordeonspiel in unberechenbarem Wellengang wogen, schickt es auf sprunghafte, jazzige Erkundungsstreifzüge, zaubert dann wieder alle herzenswarme, erdenschwere Melancholie hervor, die in dem hölzernen Klangkörper schlummert