Kategorien
Preis
Sortieren nach
Tags
Kategorien
Sortieren nach
  • Siegfried Jung spielt Tuba. Er wusste schon als er 12 Jahre alt war, dass er Tubist werden will. Er studierte Orchestermusik im Hauptfach Tuba an der Musikhochschule „Franz Liszt“ in Weimar bei Professor Walter Hilgers.Seit 1999 ist er als Tubist im Orchester des Nationaltheaters Mannheim beschäftigt. Durch seine langjährige Lehrtätigkeit an den Musikhochschulen Frankfurt/ Main und Mannheim, sowie solistische Verpflichtungen konnte er sich weit über die Grenzen Deutschlands hinaus einen Namen machen und wird regelmässig als Dozent zu Meisterkursen eingeladen.

    Als Gast spielte er in namhaften Orchestern, wie dem BR Sinfonieorchester, dem Gewandhausorchester Leipzig, den Funkorchestern des SWR Stuttgart, des HR Frankfurt, des SR Saarbrücken, bei den Münchener Philharmonikern, der Münchener Staatsoper und vielen anderen Opernhäusern sowie der Niederländischen Philharmonie Amsterdam.

    Siegfried Jung ist buchbar als Solist oder im Duo / Trio mit Harfe und Klavier. Ein Ausnahmemusiker, der sein Instrument mit Passion und Zeitgeist spielt.

  • MARA überschreitet Grenzen. Vor allem die im Kopf. Nach einer Laufbahn als Cellistin im Orchester begibt sie sich nun auf neue Wege und verbindet ihre klassischen Wurzeln mit ihrer Vorliebe zur Popmusik und zum Jazz. Die Singer-Songwriterin mit der “wunderbaren Sopranstimme” (Mainzer Allgemeine Zeitung) ist dabei eine der ganz wenigen Cellisten, die es vermögen, sich selbst zu begleiten. Ihre Songs sind ehrlich, kreativ, intim, fragil – und gleichzeitig selbstbewusst und hinterfragend. Mit oft melancholischen Texten spendet sie zudem das Vertrauen, dass jede Erfahrung dazu da ist, um unsere unvergleichlichen Persönlichkeiten zu formen. Vielschichtige Klang-Kompositionen strahlen Intensität und Grenzenlosigkeit aus und laden zum Träumen ein.

  • SPARK denkt Klassik neu. Das Quintett stellt Bach, Vivaldi, Mozart & Co in einen frischen Kontext und schafft Anknüpfungsmomente mit den Klängen und dem Lebensgefühl der Gegenwart.

    Im Kern klassisch, nach außen eigenwillig, neugierig und unangepasst, schlagen die fünf Musiker ihr Ideenzelt auf einem offenen Feld zwischen Klassik, Minimal Music, Electro und Avantgarde auf. Lustvoll und lässig werden Stile gemixt und die zahlreichen Klangvariationen ausgelotet, die ihr reiches Instrumentarium aus über 40 verschiedenen Flöten, Violine, Viola, Violoncello, Melodica und Klavier zu bieten hat. Kein Stück gleicht dem anderen, und doch tragen sie alle die ureigene, unverwechselbare Handschrift dieses aufregenden Ensembles.

    außergewöhnliches Ensemble in der Klassikszene | für Konzerte oder Highlight bei Events | für ein anspruchsvolles Highend Publikum